Das Bauhandwerk ehrt die Besten

Sehr erfolgreich präsentierte sich wieder einmal das Bauhandwerk in vier Berufswettkämpfen. Im Kammerbezirk Arnsberg wurden 3 Siege und ein 3. Platz bei den praktischen Leistungswettbewerben erzielt

  1. Kammersieger im Beton- und Stahlbetonbauerhandwerk
    Florian Kohlberger (Bauunternehmung Günther GmbH & Co.KG, Netphen)

 

  1. Kammersieger im Maurerhandwerk
    Oliver Dietrich (Multibau GmbH & Co.KG Bad Laasphe)

 

  1. Kammersieger im Zimmererhandwerk
    Stefan Friebel (Weber Hausbau GmbH & Co. KG, Wenden)

 

  1. Kammersieger im Straßenbauerhandwerk
    Simon Kreis (Straßen- und Tiefbau GmbH, Kirchhundem)

Stolz nahmen die Preisträger die Glaspokale und das Handwerksgeschenk vom Obermeister der Bauinnung, Herrn Stephan Hundhausen, dem stellvertr. Obermeister der Zimmerer-Innung, Herrn Georg Sting und dem Geschäftsführer des Aus- und Weiterbildungszentrum Horst Grübener entgegen.

Die Kammersieger wurden in der letzten Woche von Ihren Ausbildern im AWZ Bau intensiv auf die am 05.10. stattfindenden Landeswettkämpfe in Bielefeld, Krefeld und Arnsberg vorbereitet. In seiner Ansprache lobte der Obermeister der Bauinnung, Herr Stephan Hundhausen, die herausragenden Leistungen und stellte die Wichtigkeit von gut ausgebildeten Bauhandwerkern dar. Um eine Bauleistung erfolgreich abzuwickeln und eine Kundenzufriedenheit zu erreichen, komme es in erster Linie auf die hohe Qualität der handwerklichen Arbeit an, daher sei der Geselle oft viel wichtiger als der Bauleiter. Gerade in Deutschland profitiere die Gesellschaft von dem hohen Standard der dualen Ausbildung. Es sei ein Vorzeigebeispiel, wie hier in der Region die Zusammenarbeit zwischen AWZ Bau, Betrieb und Schule funktioniere.

„Mit dem Handwerk kann man Großes bewegen, dazu brauchen wir aber Fachkräfte, wie ihr es seid, euer Erfolg ist begründet in eurer Persönlichkeit, den kognitiven und praktischen Fähigkeiten, hoher Motivation, großem Ehrgeiz, Interesse am Beruf und letztlich habt ihr alle hohe Leidenschaft und Leistungsbereitschaft mitgebracht. Dies waren die Eckpfeiler für euren Erfolg“  lobte der Geschäftsführer des AWZ Bau Horst Grübener die jungen Handwerker und freute sich mit ihnen über die tollen Wettbewerbsleistungen.

Posted in Allgemein.