Kammerwettbewerb im Straßenbauerhandwerk

Lukas Grüger aus Schmallenberg hat das erste „Mosaiksteinchen“ auf dem Weg zum Bundesfinale des Wettbewerbs „Profis leisten was“ (PLW) gelegt. Der Geselle, der seine Ausbildung bei der Wilhelm König und Söhne Straßen- und Tiefbau GmbH in Schmallenberg absolviert hat, setzte sich beim Wettbewerb auf Südwestfalen-Ebene gegen seinen Konkurrenten Peter Meyer aus Hilchenbach durch.
Das Kräftemessen der beiden Junghandwerker fand im Aus- und Weiterbildungszentrum Bau in Kreuztal-Fellinghausen statt. Dort hatten beide Teilnehmer acht Stunden Zeit um ein Bauwerk aus Kleinpfaster, Mosaiksteinpflaster und verschiedenen Betonformsteinen herzustellen. Nach der Bewertung aller Kriterien durch die Fachausbilder stand Lukas Grüger als Sieger fest.

Landesfinale in Aachen

Nun gilt es für den talentierten Junghandwerker den nächsten „Brocken“ auf dem Weg ins große Bundesfinale aus dem Weg zu räumen. Am 26. September trifft Lukas Grüger im Landesfinale auf die Kammersieger der nordrhein-westfälischen Handwerkskammern. Im BGZ Aachen zählt dabei nur der Sieg, um den finalen Schritt in den Endausscheid zu schaffen.
Quelle: Handwerkskammer Südwestfalen
Posted in Allgemein.